Aufgaben Sekundarschulen

Tiere in der Landwirtschaft

Es soll diskutiert und erkannt werden, welche Tiere auf dem Bauernhof und in der Landwirtschaft anzutreffen sind:

Springe zur Liste einzelner Tiere.
Überlege dir, welche Tiere du auf einem Bauernhof oder in seiner näheren Umgebung finden könntest. Betrachte vor allem die Bildgalerien. Kannst du auf den Bildern einen Zusammenhang zum Bauernhof und zur Landwirtschaft erkennen? Schreibe eine Liste dieser Tiere auf und erkläre, wie sie mit der Landwirtschaft verbunden sind.

Kulturlandverlust

Mit Hilfe eines Luftbildes, alten und aktuellen Karten soll der Kulturlandverlust erkannt und beschrieben werden:

Betrachte das Luftbild bei Pratteln Längi 1929 bezüglich landwirtschaftlicher Nutzung. Springe auf die Landeskarte von 1955 zum in etwa gleichen Ausschnitt. Hat sich etwas verändert? Vergleiche nun die Landeskarte von 2012. Beschreibe die Veränderungen und die Auswirkungen für die Landwirtschaft.
Beschreibe ebenfalls ein zweites Beispiel: Das Schicksal der Feldreben in Pratteln, die auf der Siegfriedkarte um 1875 eingezeichnet sind.

Flachsanbau

Der Flachs, auch Lein genannt, ist eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Er wurde auch in der Region früher häufig angebaut:

Beschreibe die Pflanze anhand der Bilder im Flachsmodul. Wie sehen die Stängel, Blüten und Früchte aus?Betrachte den Vogelschauplan von Liestal aus dem Jahre 1642. Wo wurde dazumal in Liestal Flachs angebaut?Vom früheren Flachsanbau zeugen noch viele Flurnamen in der Region. Lies den Abschnitt «Flurnamen – Überbleibsel der Flachs- und Hanfkultur» im Flachsmodul genau durch. Beim Modul Flurnamen findest du auch den Flachs.

Auf der Siegfriedkarte von 1875 sind noch besonders viele Flurnamen eingezeichnet. Schau in Liestal, ob du den Flurnamen für Flachs finden kannst. Dann suche weitere Flurnamen aus der Flurnamensliste «Flachs» in anderen Ortschaften. Diese Aufgabe kann in der Klasse aufgeteilt werden. Nicht immer sind die Flurnamen zu finden; beginnt mal mit Frenkendorf, Gelterkinden, Oberdorf und Titterten.

Dreizelgenwirtschaft

Die ehemalige Dreizelgenwirtschaft ist auf dem heutigen Kartenbild oft noch als Flurnamen erkennbar:

Betrachte den Plan des Nenzlinger Banns um 1770 von J.C. Aubry. Kannst du auf der heutigen Landeskarte diese Bezeichnungen ebenfalls finden? Suche in den weiteren Gemeinden des Laufentales nach solchen Flurnamen, die auf die Flurbezeichnung der Dreifelderwirtschaft zurückgehen (Blauen, Dittingen, Röschenz, Wahlen, Brislach).

Landwirtschaft auf Luftbildern

Auf Luftbildern aus den Jahren 1930 bis 2004 lassen sich die Veränderungen im Landwirtschaftsraum nachvollziehen:

Öffne die Fenster mit den vier Luftbildern von Rünenberg und betrachte sie neben- oder nacheinander. Welche Aussagen kannst du bezüglich Obstbäume, Ackerflächen und dem Wachstum der Siedlung machen?
Kannst du Gründe nennen, weshalb der Obstbau in den letzten 70 Jahren stark zurückging? Lies dazu das entsprechende Kapitel im Modul Obstbau aufmerksam durch und schreibe die Gründe auf. Welche Tiere sind dadurch gefährdet?