Aufgaben Primarschulen

Die Landschaft wird trockengelegt

Wo sich das Wasser staut oder das Grundwasser nahe an der Oberfläche liegt, entstehen vernässte Böden. Ackerbau ist auf diesen Bodentypen nicht möglich. Auf nassen Böden können höchstens Streuwiesen angelegt werden. Das Mähgut der Wiesen eignet sich nicht als Futter für das Vieh, kann aber als Einstreu im Stall verwendet werden. Die Schülerinnen und Schüler diskutieren mithilfe der folgenden Bilder wie nasse Böden trockengelegt und für den Ackerbau nutzbar gemacht werden.

«Erzähle was du auf den folgenden Bildern siehst:
Drainageplan des Klosters Olsberg
Graben an einer Landstrasse in Leymen
Drainagegraben Reinach
Drainagerohre in einem Acker
Aus welchen Gründen wurde früher Land trockengelegt? Welche Auswirkungen hatte dies auf die Tier- und Pflanzenwelt? »

Gewässernetz Landeskarte

Das Gewässernetz auf der schweizerischen Landeskarte und die Vektorkarte Gewässer zeigen teilweise markante Unterschiede des Gewässernetzes. Die Oberläufe von Bächen sind oft eingedolt. Auf dem Luftbild sind sie nicht erkennbar, obwohl sie in der Vektorkarte eingezeichnet sind. Ein Vergleich mit den historischen Karten zeigt, dass die Bachläufe verkürzt und in vielen Fällen auch verlegt worden sind.

«Sieh dir die folgende Karte an: Bachläufe Frenkendorf und verschiebe den Regler «Transparenz».
Was fällt dir auf? Werden die Bachläufe länger oder kürzer? Was bedeuten die gestrichelten Linien auf der Vektorkarte?
Schalte nun von «Karte farbig» auf «Luftbild». Woran sind die Bachläufe auf einem Luftbild zu erkennen?
Schaue das gleiche Gebiet auf diesem Kartenausschnitt an: Bäche Frenkendorf-aktuell-Siegfried-Baader. Wähle nun Landeskarte 1955 und Siegfriedkarte 1875. Wie verändert sich der Bachlauf? Jetzt den Inselplan Baaderkarte 1844 BL1 dazuschalten und den Transparenzregler betätigen. Welche Änderungen sind erkennbar?
Aus welchen Gründen wurden früher Bäche eingedolt oder verlegt?»