unbekannt, Metzgete, ohne Jahr, Farbfotografie, Sammlung AGNHS, Sissach.
© Dieses Bild ist urheberrechtlich geschützt.
Zerlegen
Aufgehängt an den Hinterbeinen werden aus dem Schweinekörper die Innereien entnommen und weiter verwertet. Nach dem Häuten wird das Tier zerlegt. Aus den Knochen entsteht durch das Auskochen eine Fleischbrühe (Bouillon). Zur Reifung wird das Muskelfleisch gelagert bevor die weitere Verwertung beginnt.