Das Klybeckareal auf regionatur.ch: gestern Industrie – heute Brache - morgen Wohnen

 
3. April 2017
 
Auf dem Klybeckareal im Kleinbasel entsteht ein neues Quartier. Das Industrieareal ist 300’000 Quadratmeter gross und soll dereinst Raum bieten für das Wohnen und Arbeit sowie für Freizeit und Kultur.  
 
BASF und Novartis werden ihre Werkareale nicht mehr oder nur noch beschränkt benötigen. Die Konzerne haben deshalb mit dem Kanton Basel-Stadt eine Planungsvereinbarung für die künftige Entwicklung des Areals unterzeichnet, um das Gebiet zu entwickeln. Ziel des Transformations-Prozesses ist ein neues, zusammenhängendes Stück Stadt. Der neue Stadtteil soll an die Nachbarquartiere Klybeck, Horburg und Matthäus angebunden werden. 
 
Auf regionatur.ch lassen sich die Landschaftsveränderungen durch die Entwicklung des Klybeckareals in Wort und Bild wunderbar nachvollziehen - von der Auenlandschaft und der kleinbäuerlichen Landwirtschaft mit einer intakten Landschaft vor den Stadtmauern um Kleinbasel bis hin zum vorindustriellen Klybeck. Die heute überbauten Stadtquartiere Klybeck und Kleinhüningen waren bis Ende des 19. Jh. weitgehend Grünland und Gärten. Gut nachverfolgen lässt sich auch die Veränderung durch die industrielle Entwicklung des Areals mit Bildern von 1893 oder 1928 bis in die heutige Zeit.
 
MJ