Hardwald bald ganz von Geleisen umringt

 

23. Februar 2017

Heute werden rund zwei Drittel der in den Schweizerischen Rheinhäfen umgeschlagenen Güter über die Bahn weiter transportiert. Mit der geplanten Südanbindung «Auhafen - Schweizerhalle», einem eingleisigen Ringanschluss zwischen Auhafen und dem Rangierbahnhof Muttenz, soll der Zugang zum Auhafen direkter und einfacher werden. Darüber informierte kürzlich die Gemeinde Muttenz.

Die neuen Geleise werden im Osten entlang des Hardwalds geführt. Damit wird der Wald gänzlich von Geleisen umgeben sein und zum isolierten Grünraum.

Die Bauarbeiten starten voraussichtlich in der ersten Hälfte 2017. Bis Ende Februar werden vorbereitende Arbeiten ausgeführt. Dabei soll insbesondere auf die Brut- und Setzzeiten Rücksicht genommen werden. Ausserdem sind Rodungen nötig, um die Panzersperren freizulegen. Sie werden für den Geleisebau rückgebaut, ebenso wie die Bunker.

Das Ortsmodul Muttenz, die Bilder Auhafen um 1950 und Auhafen 2009 sowie Rangierbahnhof 2009 illustrieren die Veränderungen um den Hardwald unter anderem durch den Ausbau des Hafens und der Verkehrsinfrastruktur.

 

MJ