Simon Speich, Taubenschwänzchen, 22.9.2009, Digitalfotografie, www.speich.net.
Info zum Bildrecht
«Kolibrischwärmer»
Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum) ist ein tagaktiver Nachtfalter. Sein Hinterleibsende gleicht den Schwanzfedern von Tauben und gab ihm seinen Namen. Im Schwirrflug fliegt die Art von Blume zu Blume und nimmt mit seinem langen Saugrüssel Nektar auf. Der Falter benötigt täglich etwa 0,5 Milliliter Nektar, was in der Produktion von 1300–5000 Blüten des Roten Fingerhutes entspricht.